de+90 212 945 52 52
·
+49 711 9533 85 68
·
info@falke.com.tr
·
Unverbindlich Anfragen

By

admin
Die Finanzverwaltung in der Türkei hat nach der Erklärung des Coronavirus (Covid19) zur Pandemie und nach der Erhöhung der Infektionsfälle steuerliche Erleichterungen eingeleitet, um die Existenz der Betriebe zu erhalten. Mit dem Generalerlass über die Abgabenordnung mit der Nr.: 518 vom 24.03.2020, wurde die Pandemie als „höhere Gewalt“ anerkannt und die Fristen zur Einreichung mancher...
Read More
Unternehmen sind nach türkischem Arbeitsrecht verpflichtet, Löhne/Gehälter zu zahlen, solange das Arbeitsverhältnis mit den Arbeitnehmern besteht. Eine Epidemie ändert daran grundsätzlich nichts. Wenn Arbeitnehmer aufgrund öffentlicher Verbote oder aufgrund der Einstellung des Geschäftsbetriebes während der Epidemie nicht beschäftigt werden können, muss die Geschäftsleitung unverzüglich Maßnahmen zur Senkung der Arbeitskosten ergreifen. Anderenfalls kann das Ungleichgewicht in...
Read More
Türkei erlebte im August 2018 einen starken Währungsverfall. Um dagegen zu steuern, ist mit einem Präsidentendekret vom 13.09.2018 für die in der Türkei ansässigen Personen verboten worden, die Vertragswerte und Verpflichtungen in Fremdwährung bzw. in Euro oder US-Dollar zu bestimmen. Nun hat das Schatz- und Finanzministerium (Ministerium) mit seiner Durchführungsverordnung vom 06.10.2018 sehr umfangreiche Ausnahmen...
Read More
13.09.2018. Nach jahrelanger wirtschaftlicher Stabilitätsperiode in der Türkei begann die türkische Lira vor allem seit dem Jahr 2017 schnell an Wert zu verlieren. Der  Kursverfall gegenüber den Fremdwährungen bzw. die Abwertung von Geld wurde nach August 2018 weiter verschärft. Daraufhin traf die Regierung einige neue Regelungen, die das kommerzielle Leben in der Türkei stark beeinflussen...
Read More
Das am 13.09.2018 im türkischen Amtsblatt veröffentliche Präsidentendekret hat es verboten, in inländischen Verträgen den Preis in einer ausländischer Währung zu vereinbaren. Eine Indexierung in ausländische Währungen wurde ebenfalls ausgeschlossen. Zudem müssen bestehende Verträge innerhalb eines Monats in türkisches Geld umgewandelt werden. Zugleich wurde dem Finanzministerium erlaubt, die Ausnahmen zu dieser Neuregelung zu schaffen. Wir...
Read More
Türkiye’de uzun bir ekonomik istikrar döneminin ardından özellikle 2017 yılından beri Türk Lirası hızla değer kaybetmeye başladı. Paranın değer kaybı Ağustos 2018’den sonra daha da şiddetlendi. Bunun üzerine hükümet, ticari hayatı derinden etkileyecek bazı yeni düzenlemeler yaptı. Önce ihracat bedellerinin 6 aya kadar Türkiye’ye getirilmesi ve bir kısmının Türk Lirası’na çevrilmesine dair bir cumhurbaşkanlığı kararı...
Read More
Allgemeines In letzter Zeit kommt es immer häufiger vor, dass im Ausland ansässige Firmen Ihre Mitarbeiter zum Zwecke der Marktforschung, des Vertriebs, der Vertretung oder aus anderen ähnlichen Gründen in der Türkei, vorübergehend oder auch unbefristet einsetzen, ohne hierfür eine geartete Betriebsstätte zu gründen. Ebenso kommt es vor, dass Personal vor Ort aus dem türkischen...
Read More
Nach türkischem Recht wird der Erbschein auf Antrag eines Erben von den Amtsgerichten in Zivilsachen oder von Notaren ausgestellt. Bei dem Erbschein nach türkischem Recht handelt es sich um eine Urkunde, welche die Erben nach dem Todesfall ausweist. Sie dient somit als Nachweis für die Erbenstellung und ermöglicht den legitimen Erben über das geerbte Vermögen...
Read More
Das türkische Wirtschaftsministerium hat Antidumpingzölle am 01.04.2017 gegen chinesische Photovoltaik-Modulhersteller erlassen. Der Grund ist ein am 01.07.2016 eingeleitetes Antidumpingverfahren auf Antrag von drei türkischen Herstellern. Damit möchte die türkische Regierung verhindern, dass inländische Hersteller von der chinesischen Konkurrenz vernichtet werden. Es werden für die chinesischen Photovoltaik-Module Aufschläge von 20 bis 25 USD pro Quadratmeter verhängt...
Read More
Das türkische Wirtschaftsministerium hat mit der Mitteilung Nr. 2016/29 vom 01.07.2016 ein Antidumping-Verfahren gegen die Solarmodulimporte aus China eingeleitet. Somit ist eine weitere Verunsicherung in der türkischen Solarbranche eingetreten. Vor kurzem wurden die importierten Solarmodule für die lizenzfreien Projekte von der Investitionsförderung (Tesvik Belgesi) bezüglich der Mehrwertsteuer- und Zollsteuerbefreiung ausgeschlossen. Das Antidumping-Verfahren muss nach den WTO-Regeln innerhalb...
Read More
1 2 3 4