Prozessführung Türkei

Prozessführung Türkei

Unsere Kanzlei ist  bemüht,  die Mandanten (im Vorfeld) in der Vertragsphase zu unterstützen  um gerichtliche Auseinandersetzungen zu vermeiden. Es ist auch in unserem Interesse unsere Mandanten vor langwierigen Streitigkeiten und Gerichtsverfahren, die in der Türkei über Jahre andauern können,  zu schützen.

Jedoch können im Geschäftsleben nicht alle Streitigkeiten außergerichtlich beigelegt werden, so dass der Gerichtsweg eingeschlagen werden muss. Auch wenn im Prinzip gerichtliche Auseinandersetzungen zu vermeiden sind, sind im Falle eines gerichtlichen Verfahrens die Rechte der Mandanten zu wahren und diese mit äußerster Sorgfalt zu vertreten. Hier werden Sie von unseren erfahrenen Anwälten auf nationaler und internationaler Ebene fachkundig optimal beraten und vertreten. Wir vertreten Sie bei den Gerichtsverhandlungen, verfassen in enger Absprache mit Ihnen die Klage- und Erwiderungsschriftsätze, reichen diese bei den Gerichten ein und sorgen kurzum für die Wahrung Ihrer Rechte vor den Gerichten.

Auch während eines laufenden Gerichtsverfahrens, suchen wir die außergerichtliche Beilegung des Verfahrens, wenn die Voraussetzungen dafür vorliegen und dies dem Interesse unseres Mandanten entspricht, um das Verfahrens möglichst zügig mit so wenigen Verhandlungsterminen wie möglich beilegen zu können. Kommt kein Vergleich zustande, so machen wir die Rechte unserer Mandanten bis auf das Äußerste geltend und versuchen das beste Ergebnis zu erzielen.

Unsere Leistungen im Bereich Prozessführung sind unter Anderem;

  • Bei einem gegen den Mandanten eröffneten Gerichtsverfahren untersuchen und bewerten wir die Klageschrift mit sämtlichen Anlagen, legen eine Strategie fest und erarbeiten eine dementsprechende Klageerwiderung, die fristgerecht eingereicht wird,
  • Haben unsere Mandanten eine Rechtsverletzung erlitten und ist der Klageweg unumgänglich, so werden die Beweismittel ausgewertet, die Klageschrift ausgearbeitet, beim Gericht eingereicht und dem Mandanten übersetzt ausgehändigt. Der Mandant wird über das gesamte Verfahren hinaus in seiner Sprache informiert und aufgeklärt,
  • Wir treten im Zuge des Gerichtsverfahrens bei den Verhandlungen auf und sorgen für die Erfüllung der Zwischenbeschlüsse,
  • Wird kein obsiegendes Urteil errungen, so wird nach Absprache mit dem Mandanten das Berufungsgericht angerufen und das Berufungsverfahren geführt
  • Bei obsiegendem Urteil für den Mandanten, leiten wir die Vollstreckung des Urteils und die Beitreibung des tenorierten Betrages beim Klagegegner für den Mandanten ein